bauhaus
imaginista

Press

● Press Contact

Hendrik von Boxberg

 

Choriner Str. 61, 10435 Berlin

+49 177 7379207 mobil

presse [​at​] von-boxberg.de

For press images and image requests, please contact Hendrik von Boxberg

 

 

●Press Releases
Filter by Language:
  • EN
  • DE
  • FR
●Press Reviews
Filter by Language:
  • EN
  • DE
Artnet

MAJOR BAUHAUS EXHIBITION WILL CIRCLE THE GLOBE IN 2018 TO FETE THE MOVEMENT'S CENTENARY

 

Next year, a major series of shows titled “Bauhaus Imaginista” will explore the interaction between the Bauhaus and non-European Modernist movements in celebration of the hundredth anniversary of the establishment of the German art school.

 

A series of exhibitions will be staged at different art and design museums and institutions in Japan, China, Russia, and Brazil from March 2018, leading up to a landmark exhibition in Berlin’s Haus der Kulturen der Welt in 2019, the Bauhaus’s centenary year.

 

Curated and art directed by Marion von Osten and Grant Watson, the individual chapters of the exhibition series will be complemented by a program of satellite events, workshops and panels with cultural professionals in the US, India, Morocco, and Nigeria.

→ Visit EN Date: Nov. 17 2017
Deutschlandfunk

Die Geschichte des Bauhauses hat vor 99 Jahren in Weimar begonnen. Weltweit wirken die Ideen von Walter Gropius und seinen Mitstreitern bis heute nach. "Das Bauhaus war kein originäres, beziehungsloses Projekt", erklärt "Bauhaus Imaginista"-Kuratorin Marion von Osten im Dlf. Marion von Osten im Gespräch mit Anja Reinhardt

→ Listen DE Date: Mar. 23 2018
Zeit online

ZWEI GROSSMÜTTER

 

Das einst revolutionäre Bauhaus inspirierte auch die Gesellschaft im Maghreb. Wie bewegen sich junge Künstlerinnen und Künstler heute durch die verschiedenen Kulturen? Von Elisabeth Wellershau

 

Das Goethe-Institut hat mich nach Rabat eingeladen. Eigentlich kein schlechter Start in den Frühling. Zumal die Veranstaltungsreihe, die ich mir ansehen soll, ein vorverlegter Geburtstag ist. Theoretisch feiert das Bauhaus zwar erst im kommenden Jahr den Hundertsten. Aber die Zeit lässt sich natürlich bestens mit Kulturprojekten überbrücken. Ich fahre also durch die marokkanische Hauptstadt und frage mich, wie eine Kunstbewegung aus Weimar es bis hierher geschafft hat. Denn genau das wollen die Kuratoren Marion von Osten und Grant Watson in den nächsten Monaten bei Veranstaltungen zwischen Marokko und China klären. Wie Afrika, Asien und Amerika sich mit der Bauhaus-Clique ausgetauscht und gegenseitig inspiriert haben. Bislang klingt ihr Konzept zwar noch etwas akademisch. Weil das Ganze aber in einer kleinen Galerie im Bahnhofsviertel starten soll, hoffe ich auf den Input der lokalen Kunstszene. 

→ Visit DE Date: Apr. 27 2018
3Sat Kulturzeit

Die Ausstellungsreihe des Goethe-Instituts zum 100-jährigem Jubiläum des Bauhauses beginnt im China Design Museum im südchinesischen Hangzhou. Sie fragt nach dem Einfluss des Bauhauses in China.

→ View film DE Date: May. 4 2018
DW

2019 wird das Bauhaus 100! Der weltweite Jubiläumsreigen beginnt schon jetzt - mit dem internationalen Ausstellungsprojekt Bauhaus Imaginista. Wie groß war der Bauhaus-Einfluss auf andere Länder? Auftakt im chinesischen Hangzhou.

→ View film DE Date: May. 26 2018
Monopol

REPORT.BAUHAUS IMAGINISTA

Bauhaus auf Weltreise / The Bauhaus tours the World
Interview Saskia Trebing

 

Von Anfang an war die Kunstschule ein Sammelbecken für Kreative mit Migrationshintergrund. Lehrer und Schüler ließen sich von Handwerkstechniken aus aller Welt inspirieren und standen mit einer internationalen Avantgarde in Kontakt. 

 

Das Ausstellungs- und Forschungs-Projekt "BAUHAUS IMAGINISTA" begibt sich in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut auf die Spuren einer globalisierten Moderne. Für die Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau, Claudia PERREN, liegt es nahe, dass die Einflüsse auch wchselseitig waren. The Bauhaus tours the world.

→ Download DE Date: Jun. 18 2018
ARTFORUM

THE OTOLITH GROUP

 

The Otolith Group’s latest film, O Horizon, 2018, comes out of a long-standing research interest in Rabindranath Tagore and his founding of Visva-Bharati, a school in Santiniketan, West Bengal, India, which was meant to be a living laboratory and an experiment in art, life, and craft. Here, the founders of the group, Kodwo Eshun and Anjalika Sagar, discuss their motivations for shooting on location and the Tagorean ethics that animate the work. O Horizon made its debut at the Rubin Museum of Art in New York, where it is currently on view through September 17, 2018. The work will travel to the National Museum of Modern Art in Kyoto as part of “bauhaus imaginista: Corresponding With” from August 4 to October 8, 2018.

→ Visit EN Date: Jul. 24 2018
TAZ

LERNEN FÜR DIE NEUE GESELLSCHAFT


Wie das Bauhaus in Japan und Indien wirkte: Im Rahmen des Großprojekts bauhaus imaginista vergleicht eine Ausstellung in Kyoto pädagogische Konzepte dreier Kunstschulen. 

→ Download DE Date: Aug. 20 2018
Goethe-Institut

THE BAUHAUS AT THE END OF THE WORLD

 

It’s the furthest lap of the journey so far that the team of bauhaus imaginista has undertaken. Nine thousand kilometres to Kyoto, seven hours time difference. And yet traces of the Bauhaus, the largest German cultural export of the last century, can still be found here. Together with the Bauhaus-Kooperation, the Goethe-Institut, Haus der Kulturen der Welt and other local partners, an exhibition has been produced at the National Museum of Modern Art in Kyoto showing how the Bauhaus had an impact on Asia, not just Japan but also India.

→ Visit EN Date: Aug. 22 2018
Goethe-Institut

EIN MOSAIK AUS BRUCHSTÜCKEN


Im Moskauer Garage Museum of Contemporary Art eröffnet die nächste „bauhaus imaginista“-Ausstellung „Moving Away – The Internationalist Architect“. Das Kuratoren-Team beleuchtet das in Vergessenheit geratene Werk des ehemaligen Bauhaus-Direktors Hannes Meyer.

→ Visit DE Date: Sep. 10 2018
TAZ

DEN ARCHIVEN ENTRISSEN


Warmlaufen fürs Bauhaus-Jubiläum: Eine Moskauer Ausstellung verknüpft die Geschichte der Lehrstätte mit der Gegenwart. 

→ Download DE Date: Sep. 18 2018
Baunetz

BAUHAUS IN MOSKAU. AUSSTELLUNG ZU HANNES MEYER, PHILIPP TOLZINER UND KONRAD PÜSCHEL 

 

In Moskau eröffnete im Garage-Museum letzte Woche eine Ausstellung, die sich den Sub-Erzählungen des Bauhaus widmet. Bauhaus Imaginista – The Internationalist Architect berichtet nicht von einem Walther Gropiusoder einem Mies van der Rohe, sondern von den kleinen Verästelungen dieser Schule weltweit, von Biografien, die bis heute multiple Geschichten des Bauhaus' fortschreiben. Drei Personen stellt die Ausstellung vor: die Architekten Hannes Meyer und Bauhaus-Studenten Konrad Püschel und Philip Tolziner.

→ Visit DE Date: Sep. 24 2018
SLANTED

bauhaus imaginista – MOVING AWAY. THE INTERNATIONALIST ARCHITECT / MOSKAU

 

Das Bauhaus (1919–33) war in seinem 14-jährigen Bestehen aktiver Bestandteil der internationalen Bewegung der Moderne. Der erste Direktor der Schule, Walter Gropius, einer der Mitglieder der Internationalen Kongresse für Moderne Architektur (CIAM), half dabei, ein Netz von modernistischen Architekten in ganz Europa und den Vereinigten Staaten zu schaffen – wie sein dritter und letzter Direktor, Mies van der Rohe. Hannes Meyer, der zweite Direktor der Schule, stand im Dialog mit der Avantgarde der Sowjetunion und Lateinamerikas. Der weltweite Ruf der Schule war Basis für die Schaffung von modernistischen Konzeptionen in Form, Methode und Ethos in Architektur und Design.

→ Visit DE Date: Oct. 1 2018
Bauhaus Imaginista / Kyoto

2019 wird das Bauhaus 100 Jahre alt. Das Projekt Bauhaus Imaginista von Goethe-Institut, Bauhaus Kooperation Berlin und dem Haus der Kulturen der Welt folgt den Spuren des Bauhaus um die Welt.

→ View film DE Date: Oct. 4 2018
Moving Away – The Internationalist Architect in Moskau

BAUHAUS ALS NETZWERK

 

bauhaus imaginista nimmt die vielfältigen, aber bisher wenig beachteten Verbindungslinien zu modernen Architekturströmungen und Bewegungen in Asien, Afrika, Nord- und Südamerika in den Blick. Ziel des Projekts ist, die eurozentrische Erzählperspektive zu verlassen und damit neue Narrative sichtbar zu machen. Das Bauhaus stellt sich so vielmehr als ein internationales Netzwerk dar, in dem die Ideen von unterschiedlichen Akteur*innen in den jeweiligen gesellschaftlichen und kulturellen Kontexten verhandelt und übersetzt – aufgegriffen, adaptiert und weiterentwickelt – wurden. Damit leistet es einen entscheidenden Grundlagenbeitrag für die postkolonialistische Erforschung des Phänomens.

→ Visit DE Date: Oct. 5 2018
Deutschlandfunk Kultur

bauhaus imaginista in São Paulo

ZURÜCK ZU DEN WURZELN 

 

Nach Marokko, China und Japan macht das Bauhaus-Imaginista-Projekt jetzt in Sao Paulo Halt. Die dortige Ausstellung trägt den Titel „Learning From“. Unsere Kulturredakteurin Susanne Burkhardt ist auf Einladung der Ausstellungsmacher vor Ort. Sie erklärt im Deutschlandfunk Kultur, dass in Sao Paulo gezeigt werde, wie sehr sich das für Modernität stehende Bauhaus damals für prämoderne Techniken und sogenannte „primitive Kulturen“ interessiert habe und wie daraus wichtige Impulse in die eigene Arbeit eingeflossen seien.

→ Visit DE Date: Oct. 29 2018
3Sat Kulturzeit

BAUHAUS IMAGINISTA: SÃO PAULO

 

100 Jahre Bauhaus: Die Ausstellung im SESC Pompéia zeigt das Interesse des Bauhauses an handwerklichen Produktionsweisen.

→ Visit DE Date: Nov. 22 2018
GOETHE-INSTITUT

ALLES ZUGLEICH BEDARF DER GRÜNDLICHEN BILDUNG

 

Auf dem Symposium „Moving Away – Bauhaus-Pädagogik“ in New Delhi stand die Bauhaus-Pädagogik und deren Verbindung zu anderen bedeutenden Bildungskonzepten des 20. Jahrhunderts im Zentrum der Diskussion. Unter Einbeziehung lokaler Forschung befassten sich Expertinnen und Experten mit der Kunst-, Gestaltungs- und Architekturlehre auf dem indischen Subkontinent.

→ Visit DE Date: Dec. 7 2018